Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Was mir wirklich wichtig ist ...

Ehrlichkeit 99%
Klarheit 98%
Dankbarkeit 95%
Spaß 90%
Originalität 97%
Balken in Orange 100%

Es begann mit 20 Minuten

Er machte die Türe zu und mir blieben 20 Minuten. In dieser Zeit musste ich eine Geschichte schreiben, die den Verlagsleiter von meinen Fähigkeiten überzeugt.

Ziemlich überrumpelt von diesem Test, schrieb ich mit zitternder Hand drauf los – hektisch, unsicher, nervös.

Meine Geschichte gefiel ihm dennoch und ich bekam den Job als redaktioneller Mitarbeiter in dem kleinen Frankfurter Verlag.

Vielleicht stellte er mich auch nur ein, weil sonst keiner für den Hungerlohn arbeiten wollte.

In den kommende zwei Jahren lernte ich Werbetexte schreiben, Wirtschaftsnachrichten zu recherchieren, Frankfurt kennen und Köln vermissen.

Schließlich packte mich das Heimweh und ich die Koffer. Die Chefredaktion der Kölner Boulevardzeitung EXPRESS bot mir ein Volontariat im Medienhaus DuMont an, welches ich nach rund anderthalb Jahren abschloss.

Anschließend arbeitete ich dort als Redakteur sowie Online-Redakteur und schaffte es schließlich zum Redaktionsleiter der Creative DuMont Rheinland GmbH.

Und zugegeben, ich fand den Titel Redaktionsleiter sehr chic.

Ich redigierte, schrieb und gab Artikel frei. Hielt Redaktionssitzungen ab, erstellte Contentpläne, textete Claims, baute Präsentationen für Kampagnen und war mit der Geschäftsführung im täglichen Austausch.

Klingt nach einem erfüllenden Job, oder? Leider nein.

Ich wollte nicht länger nur Content erstellen, sondern die volle Verantwortung übernehmen. Mein Wunsch war es, die Kommunikation von Unternehmern nachhaltig und umfassend zu verbessern.

Und da ich gerade Vater und meine Freundin in der Elternzeit nach zehn Jahren gekündigt worden war, wurden mir zwei Dinge klar:

  1. Ich will selbst über meine Zeit bestimmen.
  2. Sicherheit gibt es nicht.

Ich kündigte im November 2019 meinen unbefristeten Job als Redaktionsleiter und machte mich als Storyteller selbstständig.

All meine Erkenntnisse und die Erfahrung aus elf Jahren Journalismus packte ich in den RK-Story-Bauplan. Mit diesem führe ich meine Kunden Schritt für Schritt zu einer einzigartigen Geschichte, die die Menschen unterhält, berührt und überzeugt.

Mein Versprechen: Ich mache deine Botschaft klar wie Gletscherwasser.

Rene Kohlenberg Hochkant Geländer Hamburg
Foto: Rene Sulski